Test von weblin





 

weblin

 

weblin

weblin ist eine ganz neue Art der Kommunikation, die sich die Firma zweitgeist aus Hamburg da ausgedacht hat. Um ein weblin zu werden, muss man erst ein kleines Programm auf dem Computer installieren, das wie ein Plugin des Browsers agiert. Dann kann man seinen eigenen kleinen Avatar erstellen und mit diesem sozusagen mitten auf der jeweiligen Webseite, auf der man surft, herumgeistern, -fliegen, -segeln, spuken, -sporteln, oder was immer man als Erscheinungsbild wählt.

 

Der Avatar ist auch in der Lage Gefühlsstimmungen auszudrücken, z.B. Langeweile, Lachen, Ärgern, Tanzen, etc.

 

Außerdem kann man sich über einen „Sprechblasen-Chat“ mit anderen Leuten unterhalten, die ebenfalls gerade auf der gleichen Webseite zugange sind. Somit ergibt sich auch gleich der größte Vorteil beim Flirten: Man trifft auf seinen Lieblingsseiten Gleichgesinnte und kann diese völlig zwang- und kostenlos anchatten.

 

Der Nachteil: Da weblin noch nicht sehr verbreitet ist, finden sich auf vielen, vor allem kleineren Webseiten, noch keine Interessensgenossen, mit denen man sich unterhalten kann. Dazu muss man sich dann entweder auf der Webseite von weblin selbst umsehen oder auf den bekannten Internetseiten wie Google, Amazon oder Ebay nach Freunden Ausschau halten.

 

Neugierige sollten weblin auf jeden Fall mal ausprobiert haben, denn der Dienst ist komplett kostenfrei und bietet einen gewissen neuen Charme im Web 2.0. Ob sich hier der Traumpartner finden lässt, ist wie immer mit dem Kommissar Zufall verbunden, allerdings neue Bekanntschaften kann man hier auf alle Fälle schließen.

 

Fazit: Mal was anderes
Hier gehts zum gesamten Fazit

 

Hier gehts zum kostenlosen
Download des Programms:

 

weblin download