Billiges Auftreten vermeiden





Miniröcke sind eine schöne Sache, nur wenn sie zu kurz werden, dann besteht die Gefahr dass es billig aussieht. Ein Mann wird dann nicht mehr mit ernsten Absichten flirten, bzw. ernst schon, aber nur noch für einen One-Night-Stand in der Kiste.

Initiative gefragt





Wie bereits erwähnt tut die Emanzipation ihriges und ändert auch das Balzverhalten von Männlein und Weiblein. So ist es kein Faux-Pas mehr wenn Frau auf den Mann zugeht und diesen als erstes anspricht, oder ihm ihre Telefonnummer zusteckt. Tatsächlich freut das uns Männer.

Keine Gelegenheit auslassen





Jede Chance zum Flirten nutzen! Sei immer auf der Suche nach Gelegenheiten. Und wenn Du eine entdeckt hast, nicht schüchtern sein und den ersten Schritt wagen! Möglichkeiten dazu bieten sich in jeder Situation. Heutzutage dürfen und sollen auch Frauen den Anfang machen, um es den durch Emanzipation gebeutelten Männern leicht zu gestalten. Ein Zwinkern mit den Augen, ein offenes Lächeln, ein bewundernder Blick, wie auch immer lass ihn spüren, dass er den ersten Schritt machen darf und soll.

Ein Flirt ist kein Flirt





Warum alles auf eine einzige Karte setzen, wenn man mit mehreren Männern gleichzeitig flirten kann? Gerade Ihre Anziehungskraft macht Frauen interessant und lockt manche Männer im Kampf um den Platz an Ihrer Seite aus der Reserve. Somit muss frau sich nur noch für den Richtigen entscheiden.

Freiheiten lassen





Bitte macht nicht den Fehler Euren Liebsten in einen goldenen Käfig stecken zu wollen. Der Mensch braucht seine Hobbies, seine Privatsphäre und Freiheiten. Einen Menschen zu verbiegen bedeutet ihn zu beugen. Damit verliert er seinen Reiz und Eigenständigkeit.

Geheimnisse haben





Es ist seltsam aber es ist so. Je geheimnisvoller Frau sich selbst macht umso interessanter wirkt sie auch auf Männer. Kleine erotische Andeutungen ohne etwas genaues zu auszusagen, eine freches Lächeln statt einer Antwort, machen uns Männer erst richtig scharf.

Keine Herablassung





Keine Herablassung
Liebe Frauen macht es uns Männern bitte nicht unnötig schwer! In Zeiten der Emanzipation und dem des einfühlsamen Mannes, ist es ohnehin schwer genug den „Macho“ zu machen und da tut sich Mann noch viel schwerer, wenn er erst eine Schale knacken muss um an das zarte Innere zu gelangen!

Foto und Telefonat vor dem ersten Date





Der Mensch macht sehr gerne empirische Erfahrungen um seinen Gegenüber ein- und abzuschätzen. Dazu gehören halt nun mal sehen, hören und riechen. Das Riechen mag über eine Telefonleitung nicht so ganz funktionieren und auch das Sehen über eine Fotografie ist wegen der Momentaufnahme ziemlich eingeschränkt, aber trotzdem! Wie oft haben mir Frauen nach einem Date vorgeheult, dass der Typ sich im Chat so „nett“ angehört hat und nach dem Blind Date war es ein total „ekelhafter“ Typ. Uns Männern geht es da auch nicht anders. Ein Foto kann entscheiden, ob man sich zumindest vorstellen könnte, mit dem anderen mal „Hand-in-Hand“ über die Straße zu laufen und ein Telefonat verrät ebenfalls viel über den Charakter des anderen. Hat er/sie eine sanfte, ruhige und angenehme Stimme? Klingt er/sie sympathisch oder eher wie ein Psychopath? Ist mir der Wortschatz zu derb oder zu hochgestochen? Drückt er/sie sich verständlich und vernünftig aus, oder eher gehetzt, fahrig und sprunghaft?

So früh wie möglich daten





Ich vergleiche das immer gerne mit einem guten Buch das man gelesen hat und sich danach die Verfilmung dazu ansieht. Meistens ist man von dem Film enttäuscht. Warum? Ganz einfach, der Mensch bildet sich von dem was er erfährt ziemlich schnell eine Meinung. Je länger man sich mit chatten abgibt, desto mehr verliebt man sich in eine Vorstellung, die so nicht existiert. Deswegen gilt, wer eine Onlinebekanntschaft gemacht hat und diese gerne auch mal in Real Life sehen möchte… Mach sofort ein Date aus und vergeude die vielen Fragen nicht beim Chat, sondern in einem Café bei einem heißen Getränk!

Kreativität ist gefragt





Eben diejenigen, die mir gefallen, sind auch bei den übrigen am begehrtesten. Damit bekommen sie auch am meisten Zuschriften und je mehr, desto weniger wird davon gelesen. Da muss man schon etwas Kreativität hineinstecken, um sich von der Masse an Flirtern abzuheben. Ein einfaches „Hallo“ führt da selten zu einer Antwort, außer man(n) kann sich eventuell selbst zur Kategorie Adonis zählen. Es ist wie im wirklichen Leben, der Mensch freut sich wenn ihm jemand sein Interesse zeigt und dieses darf auf keinen Fall oberflächlich sein. Deswegen das Profil des anderen gut durchlesen, bevor man mit der Kontaktaufnahme beginnt! Hobbies, besondere Vorlieben oder etwas ausgefallenere Einträge eignen sich sehr gut für den Einstieg in ein Gespräch. Man kann gerne einen etwas provokanten Satz zu einer persönlichen Aussage im Profil treffen, das reizt Frau, wie Mann darauf zu reagieren. Allerdings das Thema Sex sollte in den ersten Sätzen gänzlich vermieden werden, denn gerade Frauen werden mit dieser Sorte Angebot überhäuft und klicken dann auch nur bei der Erwähnung sofort weg.